iMusi Solide Pulsuhr mit zuverlässiger Funktion – Schwarz

By | February 6, 2017
iMusi Solide Pulsuhr mit zuverlässiger Funktion - Schwarz

Diese Pulsuhr ist eine verbesserte Version imusi-OTD043, stabiler und haltbarer.

  • Eingebauter Herzfrequenzmesser: Erhalten Sie präzise Herzfrequenzinformationen, ohne dass Sie einen Brustgurt tragen müssen
  • Achtung: Sie müssen ein Smartphone haben um Ihre Bewegungsdaten und Herzfrequenz aufzeichnen. Durch die synchronisierung mit dem App “Veryfit 2.0” App(Wichtig: für IOS 7.1 oder höher & Android 4.3 oder höher. Und Bluetooth Version müssen über 4.0 sein. Download APP “Veryfit 2.0” von Apple Store oder Google Play) können die Datei des Bewegungstrackers und Schlaftrackers bis zum 1 Jahr gespeichert und analysiert werden
  • Multi-Funktionen: RTC, Kalorien, Abstand, Schritt Pedometer, Pulsmesser , Schlaf Monitor, Sedentary Alarm, Anrufsignal (Name des Anrufers und Anrufer-ID), Alarm Alarm, Batterie erinnern, SMS-Alarm (SMS Textanzeige ), Ziel Fortschritte, Gesundheitsdaten Aktie , Display, Kamera Fernbedienung palming, finden Telefon, Musiksteuerung usw.
  • Material: TPF & PC. Rücken Gehäuse getrennt, dann kann diese Uhr mit USB Anschluss aufladen. Ohne das Aufladen Kabel mit zu nehmen. Sehr bequem
  • Leben wasserdicht (Schweiß Beweis, regen Beweis, Wassertropfen fest). Verwenden Sie nicht zum Tauchen und Schwimmen. Dusche geht auch nicht.

iMusi Solide Pulsuhr mit zuverlässiger Funktion – Schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 39,99

Angebotspreis: EUR 74,00

2 thoughts on “iMusi Solide Pulsuhr mit zuverlässiger Funktion – Schwarz

  1. josef_a_zuagroasta_in_szb
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Kurzer Erfahrungsbericht + Hinweise zur APP, 4. Dezember 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: iMusi Pulsuhr (Misc.)

    Meine Wertung liegt trotz kleinerer Schwächen der App – wegen des sehr günstigen Preises – bei guten 4+ Sternen.

    WICHTIG (Android): verwendet nicht die in der beiliegenden 6 sprachigen Anleitung angeführte App “VeryFit 2.0”, sondern die auf Rückseite der Schachtel angegebene App “VeryFit for heart rate”!
    Warum: “VeryFit 2.0” hätte mich fast zur Rücksendung des Fitnessbandes veranlasst. Kaum ist die Bluetooth Verbindung einmal abgebrochen, ging danach nichts mehr. Ich musste das Telefon neu Starten, um das Fitnessband innerhalb der App zu TRENNEN und danach neu zu verbinden, damit die Daten wieder synchronisiert wurden.

    Die aktuelle Version von “VeryFit for heart rate” (zum Zeitpunkt der Rezension: V. 1.0.13 vom 21.11.2016) hat fast keine Sync. Probleme (wenn doch – selten – dann genügt es bei ausgeschalteter App im Android Apps-Menü die Anwendung auszuwählen und “Stoppen erzwingen” auszuführen – damit wird der Cash gelöscht und beim Start der App funktioniert wieder alles – es gehen keine Daten verloren).

    Das Synchronisieren kann man auch manuell starten, indem man in der App am Home-Schirm das Bild nach unten zieht (wischt) – das steht nicht in der in Mikroschrift erstellten Anleitung (die deutsche Version führt zu etlichen Verständnisproblemen, die sich beim Quer-Lesen mit der engl. Version klären lassen).
    In der App identifiziert sich mein Band als EASYFIT HR (Firmware V31) – es sieht identisch zum ID101 HR aus (laut YouTube unboxing Videos ist auch die Verpackung identisch; laut Verkäufer handelt es sich dabei um die neue Version vom ID101 HR; im Internet findet man EASYFIT HR auch als branded Version vom ID101 HR eines italienischen Anbieters).

    Ich besitze inzwischen 3 verschiedene Fitness-Armbänder von iMUSI
    (gekauft): dieses
    (für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt): NONMON Pulsuhr und NONMON Pulsuhr Blutdruck Herzfrequenz Monitor
    Die 3 haben unterschiedliche Anwendungsschwerpunkte – jedes Armband mit anderen Vor- und Nachteilen.

    Besonderheiten im Vergleich zu den anderen 2 Armbänder werden in der Rezension angeführt (bezüglich der Details siehe die Rezension beim jeweiligen Armband).
    Deshalb habe ich meine Rezension vom 4.12.2016 am 15.1.2017 upgedatet und auch die Vergleiche eingefügt:

    Was kann das Teil:
    Im Gegensatz zu manch anderen hat das Band ein Touchdisplay (2-3 Tasten werden abgebildet + wischen) und nicht nur fixe Tasten.
    Die Helligkeit der Anzeige würde ich als MITTEL bezeichnen.
    Die Anzeigeorientierung kann zwischen horizontal und vertikal umgestellt werden.
    Wenn man den Arm anhebt um auf das Armband zu sehen, wird die Anzeige meist automatisch aktiviert (die Zeitanzeige; im Sportmodus, die Pulsanzeige) – wenn nicht, dann zum Aktivieren wischen (nicht tippen).
    Die Anzeige wechselt immer automatisch zur Uhrzeit (bzw. Puls) zurück (z.B. wenn man die Schrittzähler-Anzeige anwählt, bleibt die nicht aktiv wenn man nach dem Timeout die Anzeige wieder aktiviert).
    Die Betriebsdauer mit einer Akkuladung von 6 Tagen ist ganz ordentlich.
    Das Armband ist bis zu einem Handgelenksumfang von 23cm geeignet.

    SENSOREN:
    – Schrittzähler: (naturgemäß ist so etwas als Armband ungenauer als ein am Körper getragener Schrittzähler) – laut Manual beträgt die Genauigkeit 90%; an die App werden die Tages-Zählerwerte kontinuierlich übertragen (gespeichert werden sie als Schritte je 15 Minuten Einheit beim Sync-Vorgang).
    Der Schrittzähler ist der bei weitem genaueste unter den 3 Armbändern – er hat eine starke Filterfunktion eingebaut, die nur Schritte zählt, wenn man sich kontinuierlich bewegt (d.h. erst nach 10-20 rhythmischen Schritten werden diese auch gezählt; wenn man nur zwischen Tisch und Kühlschrank unterwegs ist, gibt das kein Punkte). Alltagsbewegungen werden somit im 15 Min Bewegungsprofil nicht sichtbar.
    – – Aktivierbarer Alarm, wenn längere Zeit wenig Bewegung (als Bewegungserinnerung)
    – Schlafmonitor (Bewegungsauswertung + Puls)
    – optischer Pulsmesser: der aktuelle Messwert wird kontinuierlich an die App übertragen; bei der Konfigurationseinstellung “Pulsmessung automatisch” wird alle 5-6 Minuten eine Messung durchgeführt und auch im Band gespeichert (beim Synchronisieren werden alle an die App übertragen; diese Messung funktioniert nicht immer; in der App…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Jozef Ivanecky
    4.0 von 5 Sternen
    Tut meistens was sie soll, funktionert bei mir mit BT 3.0, 27. Oktober 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: iMusi Pulsuhr (Misc.)

    Da ich bisher ausschließlich Reviews gesehen habe, welche unter zumindest undurchsichtigen Umständen geschrieben wurden, kommt hiermit mein, als ,,Otto Normalkäufer”, unbefangenes Review. Ich verzichte auf Pros/Cons, sondern schreibe einfach meinen subjektiven Eindruck bisher auf.

    WICHTIG: Das Band scheint auch mit Bluetooth 3.0 zu funktionieren. Mein Fire Phone ,,kann” nur selbiges und trotzdem funktioniert Veryfit 2.0, auch die Uhr wird tadellos von Veryfit & Fire Phone erkannt.

    Weitere Anmerkung: Ich besitze die schwarze ,,iMusi Pulsuhr” beim Verfassen dieses Reviews knapp 6h, dennoch erlaube ich mir mal ein vorläufiges, nicht gut sortiertes und sicherlich unvollständiges Review ohne aufgesetzte Rosa-Rot-Brille.
    ____________________________________________

    Verpackung_____
    Die Verpackung wirkt trotz des Preises edel. Der schwarz-orangene Glanzkarton offenbart bei näherer Betrachtung ein Türchen, welches durch einen eingearbeiteten Magneten schließt und sich . Dahinter verbirgt sich ein rundes Kunststofffenster, welches einen Blick auf den Inhalt erlaubt. Schick!

    Beiligende Anleitung_____
    Die beiliegende Anleitung (Beipackzettel) ist etwas undeutlich (die Übersetzung ist gewohntermaßen schlecht, aber ausreichend), was wohl dem Umstand geschuldet ist, dass das Produkt aus Fernost kommt. Ferner hätte die Anleitung für meinen Geschmack ruhig detaillierter sein dürfen (z.B. wird nicht genauer darauf eingegangen, dass man die Uhr zum pairen ,,touchen” muss, sie also aktiv sein/leuchten muss. Dass die Uhr nur Akku hatte und auf Standby lief, schien zumindest bei mir nicht ausreichend zu sein).

    Verarbeitung & Haptik_____
    Das Gerät als auch das Band ist sind gut verarbeitet, die Stickeinheit (im Folgenden auch ,,Uhr”) wirkt wie aus einem Guss. Das Band hat wider Erwarten keinen Plastikgeruch abgesondert und trägt sich angenehm, wenn man sich nicht gerade den Arm damit abklemmt (komm ich unten noch drauf…), der Bandverschluss wirkt nicht billig (Clip aus Metall, siehe Bild), schließt unter leichtem Fummeln/Drücken, hält dafür umso besser.
    Geduscht habe ich damit schon, zumindest die Spritzwasserdichte kann ich also bestätigen.
    Der Stick lässt sich einfach aus dem Band nehmen und auch wieder in selbiges ohne große Verrenkungen einfügen.

    Funktion_____
    Das Aufladen erfolgt durch Entnahme des Sticks und simples Einstecken in einen USB-Slot. Der volle Ladevorgang dauerte nicht länger als 60min an meinem USB 2.0-Slot.
    Der Touchscreen scheint ab Werk mit aktiviertem Neigungssensor konfiguriert worden zu sein, d.h. ein leichtes Schütteln mit dem Arm reicht aus, um die Uhr aus dem Standby zu holen/zu aktiveren. Mich persönlich nervte das schon Sekunden danach, weil ich dann immer gezwungen war, auf die leuchtende Uhr zu starren :). Ferner ist das wohl der Akkulaufzeit nicht dienlich, somit war für mich die erste Veryfit-Konfiguration klar: Abstellen!
    Der ,,launige” Touchscreen selbst bildet die Schrift hell und mit genug Kontrast ab, um sie auch im normalen Tageslicht gut lesen zu können. ,,Launig” deshalb, weil man den Touchscreen öfters mit ,,Doppelwisch” stärker zum Aufwachen motivieren muss.
    Das Springen durch die Funktionen läuft auch mittels ,,Wischen”, ein eingängiges Piktogramm signalisiert den Modus (Basismodi: Uhr + Datumsanzeige, Kalorienzähler, zurückgelegte Distanz, Schrittzähler). Durch Veryfit 2.0 kann unter anderem noch Steuerung des Musikplayers, Fernauslöser der Kamera, Wecker etc. hinzukonfiguriert werden, auch kann der genaue Akkustand ausgelesen werden. Wichtig: So weit ich es getestet habe, kann die nackte Uhr ohne gepairtes Smartphone + Veryfit wirklich nur die Basismodi (selbst ein Zeiteinstellen ist ohne nicht möglich), und auch diese nur begrenzt: Die Uhr speichert die Daten (Puls, Kalorien…) über sieben Tage. Wird dann nicht einmal mit dem Smartphone & Verfit verbunden und synchronisiert, werden alle gesammelte Daten auf der Uhr gelöscht. Ergo: Ohne App ziemlich sinnfrei.

    Das Pairing klappte mit aktiver Uhr reibungslos. Lediglich das längere, schnelle ,,Wischen” nervt leicht (Die Uhr geht recht schnell in den Standby-Modus). Ein kurzes Vibrieren der Uhr (Vibrationsstärke: zum Wecken und Bemerkbarmachen reicht es, vergleichbar mit (m)einem Smartphone) signalisiert das erfolgreiche Pairing, das bekannte Bluetooth-Symbol erscheint auf der Uhr.
    Danach geht es mittels Veryfit 2.0 weiter, nur so lässt sich die Uhr konfigurieren (Ich nenne und erläutere hier nur kurz Veryfit, weil das vom Hersteller empfohlen wird und die Uhr, wie schon erwähnt, nur in Combo mit einer App wirklich ihr Potential entfaltet. Wie…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply