Garmin Forerunner 935 Sportuhr, schwarz, Uhrenarmband 22 mm

By | February 2, 2018
Garmin Forerunner 935 Sportuhr, schwarz, Uhrenarmband 22 mm

Garmin FORERUNNER 935. Highend GPS-Multisportuhr mit Garmin ElevateTM-Technologie für 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk und mit erweiterten Lauf- und Multisportfunktionen; ideal für ambitionierte Läufer, Ausdauersportler, Triathleten und Marathonläufer sowie für Athleten in Wettkampfvorbereitung; leicht im Gewicht, komfortabel zu tragen und mit zahlreichen, vorinstallierten Sportprofilen ausgestattet wie Laufen, Schwimmen und Radfahren, Klettern, Wandern, Paddelsportarten, Krafttraining und viele mehr; mit automatischer Multisportfunktion für ein Wechseln zwischen den Sportarten per Knopfdruck; Bereitstellung zahlreicher Daten wie Laufeffizienz, Herzfrequenz, VO2max und Trainingszustand für das richtige Maß an Training und Erholung; außerdem: genaue und schnelle Positionsinformationen dank GPS+GLONASS+ABC; mit Smart Notification, Live Track und Group Track sowie mit automatischem Upload auf Garmin Connect, Audio Ansagen und Musiksteuerung; WLAN-Unterstützung für schnelle Datenübertragung in oder aus der Cloud; mit integriertem Barometer, Höhenmesser und elektronischem Kompass; Batterielaufzeit bis zu 2 Wochen im Smartwatch-Modus, bis zu 24 Stunden im GPS-Modus, bis zu 60 Stunden im UltraTracTM-Modus; wasserdicht bis 5 bar, Maße: ca. 4,7 x 5,4 x 1,4 cm, Gewicht: ca. 49 g; Lieferumfang: Forerunner 935, Lade-/Datenkabel, Bedienungsanleitung.

  • 24/7 Herzfrequenz-Messung am Handgelenk
  • wasserdicht bis 5 ATM
  • Funktionen für Training, Planung, Analyse
  • vorinstallierte Sportprofile
  • Fitness Tracker und Schlafüberwachung

Garmin Forerunner 935 Sportuhr, schwarz, Uhrenarmband 22 mm mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

2 thoughts on “Garmin Forerunner 935 Sportuhr, schwarz, Uhrenarmband 22 mm

  1. ein Kunde
    96 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Forerunner 935 ist die “leichte” Fenix 5, 28. Juni 2017
    Zuerst besass ich die Fenix 5 für zwei Wochen – die war mir im Alltag und beim Sport dann einfach zu schwer (obwohl ich selbst groß und schwer bin). Ich habe die Fenix dann zurückgesandt (was ich normalerweise nicht tue) und mir stattdessen die Forerunner 935 bei Amazon.com bestellt.

    Ich muss sagen, ich bin total begeistert von der Forerunner 935 – sie ist vergleichsweise federleicht, etwas dünner, hat einen gleich großen Bildschirm wie die Fenix und hat trotzdem die selben Features wie die Fenix. Sie hat sogar noch ein paar Funktionen mehr: sie hat zusätzlich WLAN (was ich gar nicht brauche) und angeblich einen Beschleunigungssensor und eine verbesserte Software.

    Anscheinend wirkt sich das Plastikgehäuse positiv auf die Bluetoothreichweite aus – die Forerunner funktioniert sogar zwei Zimmer weiter, die Fenix hat mein Handy immer nur im selben Zimmer “gesehen”.

    Folgende zwei Softwareverbesserungen fallen mir auch auf (das sollte aber bei der Fenix schnell nachgeholt werden):

    Der Stiegenzähler bei der Fenix hat mir ca. die Hälfte der Stockwerke gar nicht gezählt (was mich etwas frustriert hat) – Juhu – die Forerunner zählt jetzt alle (und hin und wieder ein Stockwerk zu viel)!

    Der Puls der Fenix hat auf schnelle Änderungen wärend einer Aktivität gar nicht reagiert – sie ist also für Intervalltraining gar nicht geeignet?! Die Forerunner hingegen reagiert aber sehr prompt auf jede Veränderungen (wenn man das Armband nicht zu locker hat).

    Fehlt einem die Kartendarstellung? Das schwere Topmodell Fenix 5x hat ja als Alleinstellungsmerkmal die Kartendarstellung. Ich frage mich aber wie man während des Laufens oder Radfahrens auf eine Karte am linken Armgelenk achten könnte, die manche von uns eigentlich nur mit Lesebrille lesen können? Und dann ist die Fenix 5x so schwer, dass ich sie im Alltag überhaupt nicht mehr tragen würde.

    *** Update nach 3 Monaten (Sept.2017): Nachdem ich die Uhr seit drei Monaten jeden Tag dauernd trage kann ich auch etwas zur Alltagstauglichkeit sagen: die ist hervorragend! Sie hat bisher keinen Kratzer abbekommen, das Glas und das Plastik des Uhrengehäuse sieht noch immer perfekt aus – das Armband sieht gut aus, aber es wird nicht ewig halten. Die Batterie hält wirklich gut eine Woche lang durch (sie war bei mir noch nie leer), und die Uhr macht mir noch immer jeden Tag Freude – ein Super-Gadget also! Es kam zu keinen Aussetzern oder Abstürzen oder Verbindungsabbrüchen, im Gegenteil, die Bluetoothverbindung zum Handy geht bei mir sogar vom Erdgeschoss ins darüberligende Badezimmer! Besonders angenehm ist das Display welches immer angeschaltet und auch im Dunklen noch gut lesbar ist (wenn man als Hintergrundfarbe durchsichtig wählt!). Ebenso sind die Smartphone-Benachrichtigungen im Alltag sehr praktisch (der Anrufer wird angezeigt und die Uhr vibriert, SMS und Whatsapps werden angezeit).

    Die FR935 hat ja WLAN und da kann ich auch gleich beantworten, ob man wohl bei einer Fenix oder FR935 WLAN braucht? Nein – es ist unnötig, die Kommunikation über Bluetooth zum Handy ist super, und surfen kann/will man sowieso nicht mit einer Uhr.

    Die Pulsfrequenzerkennung funktioniert jetzt gut und meist akkurat, der Stiegenzähler funktioniert mittlerweile einwandfrei und das GPS geht schnell und hervorragend. Ich bin erstaunt, weil ich von Garmin bei all den Forerunners und Edges und GPSMaps in den letzten 16 Jahren, die ich besessen habe, nicht so eine hohe Qualität gewohnt war.

    ein neues Fazit: Die Forerunner 935 ist eine besonders leichte und große Sportwatch die auch als Smartwatch im Alltag besteht weil sie ein ständig lesbares, gutes Display und wochenlange Akkulaufzeit hat. Wenn man mal ein Training macht, befindet sie sich schon am Handgelenk. Sie ist für mich die Krönung der Fenix Reihe – auch wenn sie offiziell gar nicht dazugehört!

    Ich hoffe die Rezension war für Sie hilfreich – viel Spass beim Sport!

  2. torty
    3.0 von 5 Sternen
    Gut aber nicht sehr gut, 1. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Herzfrequenzmessung, Streckenaufzeichnung, Höhenmessung, etc. funktioniert alles bestens.

    Zwei Sterne Abzug für den unglaublich umständlichen Import von GPX Strecken aus anderen Anwendungen. Beim Import muss der GPX Track Zeitinformationen enthalten, sonst geht es schon mal nicht. Dafür findet man zwar Tools im Internet, aber jedes Mal Zusatzschritte ausführen, um einen simplen GPX-Track zu importieren?

    Auch die Synchronisierung von Strecken mit der Uhr ist umständlich. Zunächst das ganze im Web-Portal von Garmin erstellen. Dann die App auf dem Handy aufrufen, dann dort die Strecke suchen und an die Uhr senden. Warum werden nicht automatisch alle Strecken aus dem Web-Portal mit der Uhr synchronisiert?

    Hier muss Garmin noch nachbessern!

    Warum zwei Stern Abzug: Für mich persönlich ist die Navigation ein wichtiges Feature und wenn man die Strecken mal auf der Uhr ist der Nutzen m.E. groß – man kann sich damit unterwegs schnell orientieren und hat alles schnell im Blick. Schneller, als wenn man an jeder Kreuzung das Handy herausholen muss…

    Wie gesagt, sonst alles top. D.h., wer die Uhr nicht zur Navigation nutzen will, kann sich über viele gut funktionierende Features freuen.

Comments are closed.