POLAR Pulsuhr A300 HR, Schwarz, 90051953

By | January 1, 2017
POLAR Pulsuhr A300 HR, Schwarz, 90051953

Polar A300 HR schwarz

  • Schlanker und stylischer Trainingscomputer
  • Kompatibel mit den Polar Bluetooth Smart Herzfrequenz-Sensoren
  • Aktivitätsmessung 24/7 und tägliches Aktivitätsziel
  • Detailierte Analyse via Flow App und Flow Webservice
  • Flüssigkeitskristalldisplay

POLAR Pulsuhr A300 HR, Schwarz, 90051953 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 159,90

Angebotspreis:

3 thoughts on “POLAR Pulsuhr A300 HR, Schwarz, 90051953

  1. thom
    58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Die ersten 3 Wochen, 8. Juni 2015
    Rezension bezieht sich auf: POLAR Pulsuhr A300 (Ausrüstung)
    Habe die A300 jetzt 3 Wochen täglich in Gebrauch. Nach 17 Tagen zeigte die Akkuanzeige einen schwachen Akkuladezustand an und nach 21 Tagen erschien eine Akkuwarnung und musste meine A300 das erste mal aufladen. Nochmals daran denken daß man die Uhr richtig rum an den Ladestecker anschließt. Man kann die Uhr überall dort aufladen wo ein USB – Anschluß ( Computer , Auto , Flugzeug ) vorhanden ist. Da man am Anfang viel mit der Pulsuhr ausprobiert, denke ich daß man vielleicht knapp an die 4 Wochen mit einer Akkuladung auskommt. …länger denke ich nicht. Der Aktivitätsträcker meldet durch ein leichtes vibrieren wenn man sein Tagesziel erreicht hat. War für mich genug Motivation am Abend nochmals meine Sportschuhe zu schnüren. Der Aktivitätsträcker und Schrittzähler funktioniert auch ohne Pulsgurt. Pulsgurt ist mit den Geräten im Fitnesstudio kompatibel. Wer zulange sitzt wird durch die Pulsuhr durch vibrieren und dem Text – Zeit für Bewegung – aufgefordert sich mehr zu bewegen. Habe vor 2 Tagen die Polar Flow App auf mein Android Smartphone installiert. Wenn man sich bei der Flow App einloggt, stellt die App automatisch über Bluetooth eine Verbindung mit der Uhr her und synchronisiert die Uhr und überträgtdie Trainingsdaten. Für mich ist in der Flow App interessant wie meine Pulsdaten aussehen und die Übersicht wie aktiv ich täglich / wöchentlich / monatlich war. Wer eine Pulsuhr sucht, die einen motiviert und ab und an mal anstupst und auch noch gut aussieht liegt mit der A300 genau richtig . Ich habe durch die Uhr einen Motivationsschub erhalten.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Mausejule
    64 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Erste Skepsis wich absoluter Begeisterung, 27. Mai 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Eines vorab – dies ist meine erste Pulsuhr oder mein erster Aktivitätstracker, je nachdem, für welchen Schwerpunkt man sich entscheiden möchte.

    Die Lieferung erfolgte gewohnt zackig und vergangenen Freitag hielt ich meine Polar A300 mit HR in Pink in den Händen. Nach dem Auspacken gefiel mir sofort die Haptik des Bandes, es ist sehr weich, anschmiegsam und das Material fasst sich auch sehr angenehm an. Die Uhr mit Band ist sehr, sehr leicht – das Band hat viele “Einstellmöglichkeiten”, so dass es sowohl Frau und Mann locker passt.
    Alles in allem war der erste Eindruck sehr gut – die Verarbeitung ist hochwertig, ich denke wohl auch langlebig – was sich aber noch zeigen wird. Die Uhr sieht alles andere als billig aus – ich trage sie jeden Tag, auch im Büro! Also man kann sie durchaus auch Businesstauglich bezeichnen, was denke ich auch gerade den Frauen gefallen wird. Zwar sportlich – aber beides geht sehr gut.
    Das Einrichten gestaltete sich als sehr, sehr einfach. Einfach den Haupteil der Uhr aus dem Band nehmen (was wirklich sehr gut klappt) an den Rechner anschließen (es liegt ein USB Kabel bei, was aber nicht zwingend Notwendig ist – man kann die Uhr auch über den direkten USB Anschluss an der Uhr mit dem Rechner verbinden – praktisch, wenn zB der Akku im Büro leer werden sollte!). Nachdem ich alle meine Daten am Rechner über die fix installierte Flow-App eingegeben hatte konnte es dann auch schon losgehen. Anschließend habe ich noch die App auf meinem iPhone 6 installiert und auch hier den ersten Sync gestartet – funktionierte auch auf Anhieb und die Polarflow-App ist sehr leicht verständlich.
    Am nächsten Tag ging es dann über das Wochenende zu einem Städtetrip, wo es dann leider Abends zu einer ersten Ernüchterung kam – die beim Schrittzähler angegeben KM stimmten leider gar nicht mit dem GPS vom Handy überein. Zwar ist es mir klar, dass ich hier keine 100%ige Genauigkeit erwarten kann, aber 4 km Differenz fand ich schon happig…
    Was mir aber wiederum sehr gefiel ist die Möglichkeit, mich von der Uhr wecken zu lassen. Ich hätte es ja nicht geglaubt, aber dieses zarte Vibrieren reicht tatsächlich vollkommen aus. Grandios! Auch die Schlafaufzeichnung funktioniert sehr gut, und es ist morgens schon spannend zu sehen, wie die Nacht so war 😉 Dies erkennt die Uhr automatisch – man muss also nicht wie bei manchen Fitnessbändern eingeben, dass man nun vor hat zu schlafen.
    Gestern dann der erste Tag auf der Arbeit (Bürojob) schon erschreckend mal vor Augen geführt zu bekommen, wie wenig man sich bewegt. Ich dachte, dass ich das Tagesziel an Bewegung im Leben nicht erreichen würde. Sitzt man zu lange still, ermahnt einen die Uhr zu mehr Bewegung via Vibration (kann man aber auch ausschalten wenn man mag.)
    Dann das erste Training mit dem HR-Gurt (ich bin Kraftsportlerin) – dieser stört wirklich überhaupt nicht! Auch die Verbindung über Bluetooth klappte direkt ohne Probleme. Man kann zwischen vielen verschiedenen Sportprofilen seine gewünschte Sportart auswählen und schon geht es los.
    Beim Training habe ich dann auch mein Bewegungsziel erreicht 😉 Und der Puls wurde Einwandfrei gemessen. Nach dem Training konnte ich mir dann in der FlowApp direkt mein Feedback abholen. Die verbrauchten Kalorien sind – denke ich – in ihrem Rahmen auch zuverlässig anzusehen.
    Das hat mich wirklich dann doch enorm Begeistert! Ich bereue den Kauf keine Sekunde – trotz erster Zweifel wegen der KM-Differenz, aber damit kann ich locker leben, ich wollte ja keine GPS-Uhr sondern einen Aktivitätstracker, mit dem ich auch mein Krafttraining erfassen kann. Das klappt wunderbar und ich bin mehr als zufrieden.
    In Zukunft werde ich noch in ein/zwei Bänder in anderen Farben kaufen – hier gefällt es mir nämlich auch sehr gut, dass ich mich zwischen verschiedenen Farben nicht dauerhaft entscheiden muss. Da für mich auch meine Ernährung eine große Rolle spielt, verwende ich die von Polar unterstütze App myfitnesspal – die ist etwas gewöhnungsbedürftig aber wenn man sich erstmal etwas reingefuchst hat klappt auch hier alles wunderbar.
    _________________________________________________
    Update nach 4 Wochen täglicher Nutzung:

    Ich habe den A300 nun fast auf den Tag genau seit 4 Wochen durchgänig im Einsatz – ich bin nach wie vor ohne Ende begeistert und empfehle das Gerät an jeden weiter, der daran Interesse zeigt 😉
    Einziger Wehrmusttropfen, der mich jedoch nicht einschränkt – die versprochene Akkulaufzeit von 4 Wochen kann ich in keinster Weise unterschreiben. Bei mir ist nach max. 2 Wochen Ende. Gut, ich habe den A300 in wirklich extremer Nutzung – Wecker, 5x die Woche 2 Std. Training mit HR + zusätzliche Laufrunden, täglicher…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Feila
    24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Besser als Polar Loop 2, 10. Mai 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: POLAR Pulsuhr A300 (Ausrüstung)
    Ich bin vom Polar Loop 2 auf fie Polar A300 umgestiegen und bin sehr zufrieden. Für etwa den gleichen Preis bekommt man den H7-Brustgrust, der zum Training sehr gut ist, direkt mit dazu und diese Pulsuhr bietet zusätzlich noch mehr Fuktionen und die Armbänder können ausgewechselt werden.
    Die Vorteile im Überblick:
    – Das Armband wird wie eine Uhr verschlossen und muss nicht abgeschnitten werden. Falls man sich also mal eine neue Pulsuhr zulegt, kann diese noch von einer anderen Person benutzt werden.
    – Armbänder sind auswechselbar. Der Preis für ein Wechselarmband beträgt etwa 20 € und schon hat die Uhr einen neuen Look.
    – Weckfunktion
    – Vibration bei Inaktivität (lässt sich auch ausschalten)
    – Es können zum Training verschiedene Sportarten ausgewählt werden
    – Kopllung mit dem H7- Brustgurt klappt wunderbar
    – H7-Brustgurt koppelt sich auch mit den Cardio-Geräten im Fitnessstudio
    – A300 ist wasserdicht
    – Aktivitätsfortschritt wird in % angezeigt
    – Der Akku hält sehr lange (ich muss ca. alle 14 Tage aufladen)
    – Aufgeladen wird der Akku über USB
    – Vergangenes Training wird gespeichert

    NEU: Letzte Woche gab es ein Update von Polar – Ab sofort zeigt die A300 auch Nachrichten vom Smartphone an!

    Einen Stern Abzug gebe ich wegen der Armbänder. Es sind sehr schnell Gebrauchsspruchen zu erkennen, weil sich kleine Silikonstückchen ablösen. Das Armband hält zwar, aber es sieht nicht schön aus. Auf längere Sicht ist es also ratsam sich ein Wechselarmband zuzulegen. Das schwarze Armband ist außerdem sehr anfällig für Staub und Fussel. Die anderen Farben sind da besser.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply